Een initiatief van Malmberg

Sophie Scholl 100 Jahre

Duits Actueel Malmberg Na Klar
Bron afbeelding: Shutterstock/neftali

Sophie Scholl, eine besondere deutsche Frau, wäre in diesem Jahr 100 Jahre alt geworden. Wer war Sophie Scholl? Lest den Text und beantwortet die Fragen.

Eine junge Frau sieht, dass Unrecht geschieht, und beschließt, etwas zu unternehmen: Sophie Scholl wäre in diesem Jahr 100 Jahre alt geworden. Eine Sache können wir heute noch von ihr lernen.

Sophie Scholl wurde am 9. Mai 1921 geboren, sie wäre also in diesem Jahr 100 Jahre alt geworden. Sie ist aber nur 21 Jahre alt geworden, denn sie wurde von den Nationalsozialisten getötet. Sophie und ihre Geschwister wuchsen in der Zeit des Nationalsozialismus auf.

Sophie und ihre Geschwister erfahren von den grausamen Verfolgungen jüdischer Familien. Sophie kommen Zweifel an dem, was sie in der Schule gelernt hat. Sophie erkennt, dass das, was die Nazis tun, falsch ist, und fragt sich: Wieso unternimmt denn niemand etwas dagegen?

Als Sophie zum Studieren nach München zieht, schließt sie sich dem Freundeskreis ihres Bruders Hans an. Die Gruppe nennt sich »Weiße Rose«, sie liest viel, auch verbotene Bücher, und trifft sich zum Diskutieren. Die Bücher helfen den Studierenden, sich eine eigene Meinung zu bilden. Sie sind sich einig: Man muss etwas gegen die Grausamkeiten tun.

Sophies Bruder Hans und sein Freund Alexander Schmorell verfassen im Sommer 1942 vier Flugblätter, auf denen sie Hitler kritisieren und andere auffordern, sich gegen den Diktator und seine Leute zu wehren. Sie fertigen heimlich jeweils 100 Stück an und schicken sie an ausgewählte Münchner Adressen, darunter viele Gelehrte und Professoren. Besonders von den Gebildeten erwarten sie Unterstützung.

Politische Flugblätter zu verteilen – und dann noch solche gegen Hitler – ist jedoch im Nationalsozialismus streng verboten. Jeder ist verpflichtet, sie bei der Polizei abzugeben. Die Flugblätter werden auch von etwa jedem dritten der Empfänger gemeldet. Trotzdem macht die Gruppe weiter. Sie weiß, dass auch andere gegen Hitler sind, aber niemand sich traut, etwas zu sagen.

Am 18. Februar 1943 treten Hans und Sophie aus ihrer Wohnung in München und machen sich auf den Weg zur Universität. Sie tragen einen schweren Koffer, er ist randvoll mit Flugblättern. Gegen elf Uhr kommen sie im Gebäude an, es ist still, die Studierenden sind noch in Vorlesungen.

Die Geschwister legen die Flugblätter vor den Hörsälen aus. Eigentlich wollen die beiden durch den Hinterausgang verschwinden, da kehren sie noch mal um, ein Stapel ist noch übrig.

Sophie und Hans legen die Blätter in das oberste Stockwerk. Sophie gibt dem Stapel einen Schubs, die Blätter fallen herunter. In diesem Moment öffnen sich die Türen, die jungen Leute kommen aus den Vorlesungen. Sophie und Hans drehen sich um und wollen fliehen – doch sie werden vom Hausmeister festgehalten.

Sophie wusste, dass auf das, was sie getan hatten, die Todesstrafe stand. Sie wehrte sich nicht. Damals war ein Leben nicht viel wert – das war es ja genau, wogegen die Gruppe protestierte.

Hans und Sophie werden sofort ins Gefängnis gebracht. Hans will alle Schuld auf sich nehmen, aber Sophie lässt das nicht zu. Schon wenige Tage später wird ihnen der Prozess gemacht. Sophie sagt: »Einer muss doch schließlich mal damit anfangen. Was wir sagten und schrieben, denken ja so viele. Nur wagen sie es nicht, es auszusprechen.« Das Gericht verkündet das Todesurteil für die Geschwister, weitere Helfer aus der Gruppe werden später auch verurteilt.

»So ein herrlicher, sonniger Tag, und ich soll gehen. Aber was liegt an unserem Leben, wenn durch unser Handeln Tausende von Menschen aufgerüttelt werden«, schreibt Sophie am 22. Februar 1943 in ihr Tagebuch. Wenige Stunden später ist sie tot.

Quelle: https://www.spiegel.de/deinspiegel/fuer-kinder-erklaert-wer-war-sophie-scholl-a-a8d7fefe-0002-0001-0000-000177020723

(Bewerkte en ingekorte versie)

Beantwortet die folgenden Fragen im ganzen Satz auf Deutsch:

1. Sophie war Angehörige der Widerstandsbewegung „Weiße Rose“. Wie heißt jemand, der Widerstand gegen das herrschende Regime leistet, auf Deutsch? Und auf Niederländisch? Schlagt eventuell in einem Wörterbuch nach.

2. Sophie und ihr Bruder Hans verteilten politische Flugblätter. Was ist ein Flugblatt? Beschreibt das in eigenen Worten auf Deutsch.

3. Warum machte die „Weiße Rose“ weiter, obwohl sie wusste, dass dies strengstens untersagt war?

Besprecht zu zweit die folgenden Fragen. Formuliert gemeinsam eine Antwort im ganzen Satz auf Deutsch. Vergleicht dann eure Antworten mit einer anderen Zweiergruppe.

4. „Eine Sache können wir heute noch von ihr lernen“ (Einleitung)
Was können wir heute von Sophie Scholl lernen?

5. Sophie wehrte sich nicht gegen ihr Todesurteil. Wie würdet ihr ihr Handeln beschreiben?

Downloads

Flotte Frage-week 21-bb-Antwoorden-Sophie Scholl 100 Jahre

Mijn Malmberg

Meer opdrachten

Je actuele lessen op een nieuwe plek

Uit het archief van Duits