Een initiatief van Malmberg

Schmutziges Flutgeld

Bron afbeelding: Shutterstock/Nick_ Raille_07

Die deutsche Bundesbank muss Geld waschen und trocknen. Warum? Das erfahrt ihr hier.

Geld waschen und trocknen

Ab in den Trockner! Nasse Handtücher oder Bettwäsche werden dort schnell trocken. Bei der Bundesbank landen auch mal Geldscheine in so einer Maschine. Die Scheine* stammen aus den Flutgebieten, wo es im Juli Hochwasser gab.

Dort hatte das Hochwasser großen Schaden angerichtet. Auch das Geld der Menschen und der Banken wurde nass und dreckig. Geldscheine wurden oft stark mit Schlamm*, Abwasser* und Heizöl* verschmutzt.

Bei der Bundesbank wird das Geld deshalb gewaschen und getrocknet. Fachleute für Falschgeld prüfen dann zum Beispiel, ob das Geld echt ist. Stimmt alles, bekommen die Besitzer für das kaputte Geld neue Scheine. Bisher haben die Menschen und Banken schon über 65 Millionen Euro eingereicht.

* Scheine = biljetten
* Schlamm = modder
* Abwasser = rioolwater
* Heizöl = stookolie

Quelle: https://kruschel-kinder.de/nachrichten/Geld_waschen_und_trocknen_ 24557726.htm

(Bewerkte versie)

Sind die folgenden Behauptungen richtig oder falsch?
1. Das Hochwasser hat die Geldscheine dreckig gemacht.
2. Die verschmutzten Geldscheine kann man nicht saubermachen.
3. Für das verschmutzte Geld kann man neues Geld bekommen.

Besprecht Frage 4 und 5 in Zweiergruppen auf Deutsch.
Schreibt zu jeder Frage mindestens 3 Stichwörter auf Deutsch auf.
Benutzt eventuell ein Online-Wörterbuch.
Tauscht eure Stichwörter dann mit einer anderen Zweiergruppe aus.
4. Es hat im Juli in den Niederlanden auch Hochwasser gegeben. Was habt ihr davon alles mitbekommen?
5. Was kann man machen, um ein neues Hochwasser zu verhindern?

Downloads

Flotte Frage-week 41-ob-Antwoorden-Schmutziges Flutgeld

Mijn Malmberg

Meer opdrachten

Je actuele lessen op een nieuwe plek

Uit het archief van Duits